Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Nussknacker & Mäusekönig von E.T.A. Hoffmann
nach einer Bearbeitung von Misha Loewenberg mit
Misha Loewenbergvoice & Martin Ehlersp

Die Weihnachtslesung im Kontorhaus in Keitum ist aus der Adventszeit fast nicht mehr wegzudenken. Die zur Tradition gewordene Lesung im stimmungsvollen Teeraum des Kontorhauses findet  am 3. Advent zur Teezeit bei Tee und Gebäck statt. Die Schauspielerin Misha Loewenberg mit Heimat auf  Sylt und in Berlin liest die Erzählung „Nussknacker und Mausekönig“ nach E. T. A. Hoffmann. Begleitet und musikalisch untermalt wird die Lesung von dem Hamburger Jazzpianisten Martin Ehlers am Steinway Flügel. 

Es ist eine wundervolle Einstimmung auf Weihnachten: inne halten, sich zurück lehnen und vom Zauber der weihnachtlichen Märchenwelt einhüllen lassen – in die Welt von Marie und ihrem Nussknacker.
Marie, Tochter des Medizinalrats Stahlbaum, entdeckt am Weihnachtsabend auf dem Gabentisch einen Nussknacker. Der Bruder Fritz knackt mit der neuen Nürnberger Holzpuppe so harte Nüsse, dass die Puppe ihre Zähne verliert. Marie nimmt den lädierten Nussknacker in ihre Obhut und platziert ihn neben den Husaren, Fritzens Spielzeugarmee, in der Vitrine… 

So beginnt eine wunderbar phantasievolle Erzählung „Nussknacker und Mausekönig“, die E. T. A. Hoffmann im Jahr 1816 schrieb. Darin spielt Weihnachten mit einem Weihnachtsbaum im Kreis der Familie eine große Rolle.
Weihnachten war im frühen 19. Jahrhundert zu Beginn des Biedermeier ein noch recht junger Brauch. E. T. A. Hoffmann ist einer der bedeutendsten Vertreter der literarischen Romantik und natürlich ist im Nussknacker alles vorhanden, was diese Epoche auszeichnet: das Unterbewusste, das Fantastische, das Schaurige, das Gefühlvolle, die Tapferkeit, das Abenteuer. Alles was die Grenzen des Verstandes sprengte, sollte das Bewusstsein erweitern und sich zu Beginn der Industrialisierung gegen den reinen Nützlichkeitsgedanken stellen. 

E. T. A. Hoffmann war nicht nur Schriftsteller, seine eigentliche Leidenschaft galt ursprünglich der Musik. Aber er war auch ein begabter Maler, ein hervorragender Karikaturist. Von Beruf war er Jurist, ein sehr guter sogar. Sein Leben war ein ständiges Auf und Ab; Lebensstationen in der Provinz wechselten sich ab mit Aufenthalten in Berlin, wo er stadtbekannt und sehr erfolgreich am dortigen Kammergericht war. Gleichzeitig war er einer der bestbezahlten Autoren seiner Zeit. Er war Gourmet und Weinkenner, berühmter Stammgast im Restaurant Lutter und Wegener am Berliner Gendarmenmarkt, wie das in Jaques Offenbachs Oper ‚Hoffmanns Erzählungen‘ besungen wird. 70 Jahre nach seinem Tod hatte in St. Petersburg das Ballett „Nussknacker“ von Peter Tschaikowski Premiere. Es beruht auf E. T. A. Hoffmanns „Nussknacker und Mausekönig“.

In der Bearbeitung von Misha Loewenberg und der Lesung im Keitumer Kontor wird der Scheinwerfer auf die Romanze zwischen dem Mädchen Marie und ihrem Weihnachtsgeschenk, dem Nussknacker, gelegt. Nussknacker aber wird mächtig vom Mausekönig bedroht …
Wie sich die Geschichte entwickelt und der Showdown zwischen den beiden ausgeht, das erfahren Sie am Sonntag, den 15. Dezember 2019 ab 17 Uhr. Der Einlass zur weihnachtlichen Teestunde beginnt bereits ab 16 Uhr. 

Gäste des Kontorhauses dürfen sich an diesem Nachmittag auf besinnliche und genüssliche Momente im Zauber der weihnachtlichen Adventszeit freuen.  


Einlass ab 16 Uhr mit Tee- und Sektempfang, Konzertbeginn um 17 Uhr. Kartenvorverkauf: Siidik 15, 04651 88 91194, www.kontorhauskeitum.de. Die Rückgabe von Konzertkarten ist leider ausgeschlossen.